James Milner: die Latte und die Tonnen

Posted on 19. Juli 2010 von

0


Was wurde nicht gefachsimpelt, ob Ronaldinhos Lattentrick für Nikes Werbespot überhaupt möglich sei. Insbesondere die Internet-Gemeinde, die sich ja innerhalb von Sekunden auf „Fake“ oder „True Story“ festlegen kann, schrieb in Minutentakt Kommentare auf Youtube und Konsorten und immer noch diskutieren unaufgeklärte Experten weiter. Jetzt kommt James Milner daher, der dem Ganzen noch einen draufsetzen will. In einer Werbung für seinen Club Aston Villa, trifft der WM-Teilnehmer drei Mal hintereinander die Latte, was an sich kein Problem ist. Das i-Tüpfelchen allerdings: James Milner hat natürlich die Winkel berechnet und so springen seine abgeprallten Bälle in unterschiedlich aufgestellte Mülltonnen. Bei näherer Betrachtung folgert man allerdings: Warum werden die gelben Bälle plötzlich weißer und warum erscheinen die Winkel so unheimlich unrealistisch?

Die Intention des veröffentlichten Videos ist klar. Es soll debattiert werden, weil aber Ronaldinho Ronaldinho und Milner Milner ist, für mich ein Flop und einfach nur „abgeguckt“. Nike hatte bereits mehrere Spots dieser Art (Kobe Bryant springt über fahrendes Auto). Dieses Werbestilmittel ist von daher leicht ausgelutscht. Immerhin hat Galileo jetzt ein Thema für eine neue Sendung…

Advertisements