Bosnien-Herzegowina droht Ausschluss vom Spielbetrieb

Posted on 19. Juli 2010 von

0


Es gab schon einige Aktionen, wofür sich die Fußball-Abteilung von Bosnien-Herzegowina in den Hintern beißen müsste. Zlatan Ibrahimović, der einen bosnischen Vater hat, wurde damals für zu schlecht abgestempelt und aussortiert. Danach stürmte er für Schweden und wurde zum Star. Was sich jetzt allerdings in Bosnien abzeichnet, ist zehn Stufen heftiger. Nachdem man nur knapp in der Relegation für die WM-Quali gescheitert war, kommt jetzt ein Skandal. Chaos pur! Wie der Newsticker der Zeit berichtet, droht Bosnien der Ausschluss vom internationalen Spielbetrieb. UEFA und FIFA appellierten an den Verband, einen Präsidenten zu wählen. Momentan stehen drei Vorsitzende an der Macht, die jeweils für die drei Bevölkerungsgruppen stehen.

Auf dem Verbandstag lehnten die Delegierten eine vom Europa- und Weltverband geforderte Statutenänderung zur Installierung eines Präsidenten ab. Die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit für die Satzungsänderung wurde bei nur 27 Ja-Stimmen der insgesamt 60 Delegierten deutlich verfehlt.

Nationaltrainer Safet Sušić gab bekannt, dass er sofort zurücktrete, wenn UEFA und FIFA entscheiden sollten, Bosnien vom internationalen Spielbetrieb zu isolieren:

„Dann ist ein Nationaltrainer überflüssig.“

Advertisements