Zwei Stilblüten der Neuen Westfälischen

Posted on 16. Juli 2011 von

0


Eilers hatte in der zweiten Minute die Bielefelder Führung auf dem Fuß, doch er scheiterte an dem neuen SCP-Keeper Jens Grahl. Nick Proschwitz, Paderborner Neuerwerbung aus Luzern, stellte seine Torgefährlichkeit in der 15. Minute unter Beweis, als er freistehend über das Tor schoss.

Die gute Vorbereitung gibt ihm Recht. Allerdings ist er damit keineswegs zufrieden. Denn das eigentliche Ziel sei keine gute Vorbereitung gewesen. „Wir wollten das Team in den Wochen vor dem Saisonstart vielmehr so aufzubauen, dass es gleich das erste Spiel erfolgreich bestehen kann“, sagt der 44-Jährige und fügt an: „Wir sind gut gerüstet für eine schwierige Aufgabe.“ Denn zum Auftakt bei einem Aufsteiger antreten zu müssen, sei nicht einfach.

Logo: NW-News

Advertisements