Borussia Dortmund-Fans wollen Schalke 04-Arena verpixeln lassen

Posted on 23. August 2010 von

2


Nur am Rande habe ich es erst gestern mitbekommen und beschlossen, dass es nach ein wenig Googeln wert sein sollte, in einem Eintrag erwähnt zu werden: Dieter Moor, Moderator der ARD-Kultursendung „ttt – titel, thesen, temperamente“, verkündete, dass die Fans von Borussia Dortmund dafür plädieren, die „Arena“ des Erzrivalen Schalke 04 auf Google Street View verpixeln und verschwinden zu lassen. Die Blogger von schwatzgelb.de veröffentlichten bereits einen Screenshot, der den „Antrag auf Unkenntlichmachung Ihres Gebäudes“ verkörpert. Die Chip.de-Redaktion schrieb dazu:

Ob die Arena aus Google Street View gelöscht wird, hängt nun davon ab, ob Google den Verifzierungscode zur Vorbeugung von Missbrauch des Dienstes an die BVB-Fans verschickt. Zur Verfizierung der Angaben sendet Google per Post einen Brief, der den Verifizierungscode enthält. Der Code muss bei Google nochmals eingegeben werden, erst dann will Google die Verpixelung des Anwesens vornehmen. Dabei schickt Google den Verifizierungscode auf Wunsch auch an eine andere im Formular einfügbare Adresse, in dem Fall bestimmt die Adresse der BVB-Fans.

Schieb.de beurteilte den Erfolg des Antrags folgendermaßen:

Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Antrag angenommen wird, geht freilich gegen Null. Denn nur Hausbesitzer und Mieter dürfen das Verpixeln von Gebäuden beantragen. Aber die Aktion zeigt, womit sich Google auch wird rumplagen müssen: Mit sinnlosen Anträgen, die eigentlich gar nicht gestellt werden dürften.

Und dennoch eine innovative Idee wie ich finde, die Google Street View erneut in Frage stellt.

Advertisements